Sep
26

26. Sep 18 17:30 - 19:00

Okt
3

03. Okt 18 19:30 - 21:00

Okt
17

17. Okt 18 17:30 - 19:00

Okt
17

17. Okt 18 19:30 - 21:00

Okt
19

19. Okt 18 16:30 - 17:30

 
Letzter Einsatz

am 10.09.2018 um 10:37 Uhr

 Brandmeldeanlage Medical Park Klinik
Bad Camberg
(Einsatz Übersicht)

 

Neuigkeiten und Termine

 

 

Bad Camberg. Die städtischen Feuerwehren wählten in der gemeinsamen Jahreshauptversammlung eine neue Führungsspitze ...

Das neue Führungsteam der Bad Camberger Feuerwehren: Stadtbrandinspektor bleibt Christoph Schmitt, Erster Stellvertreter ist Alexander Rembser (rechts), Zweiter Stellvertreter Richard
Bild:
Das neue Führungsteam der Bad Camberger Feuerwehren: Stadtbrandinspektor bleibt Christoph Schmitt, Erster Stellvertreter ist Alexander Rembser (rechts), Zweiter Stellvertreter Richard

 

Bad Camberger Feuerwehren

Stadtbrandinspektor Christoph Schmitt zog vor Vertretern aller städtischen Feuewehren Bilanz: In den Einsatzabteilungen arbeiten 172 Aktive, davon 19 Frauen. Sie wurden 2015 bei 50 Bränden, 77 Hilfeleistungen und 24 sonstigen Einsätzen tätig. Die daraus resultierende Summe von 151 erhöht sich allerdings auf 237, denn in vielen Fällen werden mehrere Wehren alarmiert, hauptsächlich tagsüber, wenn die Mehrzahl der Einsatzkräfte auswärts ihrer Erwerbstätigkeit nachgeht und somit nicht zur Verfügung steht.

5020 Einsatzstunden wurden für die Allgemeinheit geleistet. Insgesamt 105 Lehrgänge auf Kreisebene und an der Hessischen Landesfeuerwehrschule in Kassel sind besucht worden. Dafür wendeten die Lehrgangsteilnehmer insgesamt 2310 Stunden auf.

Eine weitere gesetzliche Aufgabe der Feuerwehren ist die Brandschutzerziehung. In Bad Camberg gilt es, neun Kindergärten und vier Grundschulen zu betreuen. Zusätzlich erfolgten drei spezielle Brandschutzschulungen für Mitarbeiterinnen dieser Einrichtungen, so dass das Team um Harald Höller hier insgesamt 417 Stunden erbrachte.

In den Jugendfeuerwehren sind 14 Mädchen und 60 Jungs tätig und in zwei Kindergruppen insgesamt 42 Kinder ab sechs Jahren. Beide Nachwuchsorganisationen beschäftigen sich nicht nur mit Feuerwehrthemen, sondern auch die allgemeine Jugendarbeit wird groß geschrieben.

Katastrophenschutzzug

Im Katastrophenschutzzug der Stadt Bad Camberg mit ihrem Zugführer Christian Kunz wirken derzeit 58 Frauen und Männer mit. Neben den regelmäßigen Übungen, darunter jährlich eine Drei-Tages-Übung, wurden im vergangenen Jahr Betten für Flüchtlingslager aufgebaut und mit einem Fahrzeug verteilt.

Anschließend wurde satzungsgemäß das Führungstrio, der Stadtbrandinspektor und seine beiden Stellvertreter, neu gewählt.

Christoph Schmitt und der erste Stellvertreter Alexander Rembser sind in ihren Ämtern bestätigt worden. Der bisherige zweite Stellvertreter Oliver Held stand für eine weitere Kandidatur nicht mehr zur Verfügung. Zum Nachfolger wurde Richard Burbach gewählt. (nnp)

 

13.04.2016

 

Brandschutzerziehung KiTa Spatzennest Würges

 

Am 13.04. besuchten Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Würges  die Vorschulkinder der Kita Spatzennest in Würges.  Um sie in Brandschutz zu informieren und die Feuerwehr vorzustellen, hatten sie allerhand im Gepäck dabei.  Nach einer kleinen Vorstellungsrunde zeigten wir mit Bildern und Versuchen den Kindern die Gefahren und auch den Nutzen von Feuer. Wie man sich richtig verhält und schnelle Hilfe im Gefahrenfall holt übten wir gemeinsam.  Keine Angst hatten die Kinder vor dem Feuerwehrmann der in kompletter Schutzkleidung mit angeschlossenem Atemschutzgerät sich präsentierte. Vor dem Mittag begeisterten wir die Kindern noch mit einem Puppenspiel .

 

 BrSE Kita WürgesBrSE Kita WürgesBrSE Kita Würges

 

 

Nachmittags besuchten die Kinder uns im Feuerwehrhaus. Leider fiel durch das Regenwetter unsere kleine Löschübung für die Kindern aus. Wir stellten die Fahrzeuge und Ausrüstung vor und zeigten den Kinder das Feuerwehrhaus. Zum Schluss gab es für alle Kinder eine Urkunde und eine kleine Belohnung für die gute Mitarbeit. Mit einem Gruppenfoto vor dem Feuerfahrzeug und der Fahrt zurück in die Kita ging der Tag zu Ende.

 

22.02.2016

 

Brandschutzerziehung Grundschule

 

Kürzlich besuchte die 4. Klasse der Grundschule Würges die heimische Feuerwehr zur jährlichen Brandschutzerziehung. Morgens um 08:00 Uhr konnten die Brandschutzhelfer der Freiwilligen Feuerwehr Würges 21 Schüler im Feuerwehrhaus begrüßen. Als erstes wurde theoretisches Wissen über Feuer vermittelt. Die Schüler lernten wie ein Feuer entsteht und wie man es löscht. Desweiteren wurde nahe gebracht wie man sich verhält, wenn ein Feuer entstanden ist und wie man die Feuerwehr schnell erreichen kann. Das richtige Verhalten bei einem  Alarm in der Schule wurde erklärt, damit im Ernstfall alles glatt geht.

Nach einer kurzen Frühstückpause durchliefen die Schüler, in Gruppen, drei Stationen. Zum einen konnten Sie den Notruf durchführen, dabei wurde mit einer Übungsleitstelle gesprochen, damit die Kinder wissen, wie das ist, was da passiert.

Danach konnte man die vollständige Ausrüstung eines Atemschutzgeräteträgers bestaunen und wunderte sich doch, wie schwer das alles ist. Im Feuerwehrauto gibt es sehr viel Material und Gerätschaften, so konnte gezeigt und erklärt werden, was auf dem Auto ist und was man damit machen kann.

Zu guter Letzt kamen noch Experimente dran. Dort konnten die Schüler die Brennbarkeit verschiedener Stoffe und Fasern vergleichen und selbst feststellen, was leicht entzündbar und schwer entzündbar ist. Weiterhin lernte man einiges über brennbare Gase bzw. wie flüchtig manche sein können.

Zum Ende der Veranstaltung wurde jeder Schüle mit einer Urkunde belohnt, für Ihr erworbenes Wissen über Feuer und Verhaltensmaßnahmen bei Gefahren.

 

 

BrSE 2016BrSE 2016

 

12.02.2016

 

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Würges e.V.

 

 

Am Freitag den 12.02.2016 traf sich die Freiwillige Feuerwehr Würges zu Ihrer Jahreshauptversammlung. Auf dem Programm standen das abgelaufene Jahr Revue passieren zu lassen, Neuwahlen und das Jahr 2016 zu planen.

Im Jahr 2015 wurde die Freiwillige Feuerwehr Würges, bestehend aus 26 Aktiven, zu 27 Einsätzen gerufen und bildete sich bei 25 Übungsabenden weiter. Die Brandschutzerziehung wurde wieder im Kindergarten und für die Grundschüler bei der Feuerwehr durchgeführt. Im August konnte man auf einen erfolgreichen Tag der offenen Tür zurückblicken. Am Bunten Abend, im November 2015 konnten Kameraden die sich durch Weiterbildung von Lehrgänge und Seminare verdient gemacht haben befördert werden, Außerdem ehrte man für 25-jährige und 40 jährige Mitgliedschaft treue Vereinsmitglieder.
In diesem Jahr wurde der Vorstand neu gewählt. Christoph Meuth wurde in seinem Amt als Wehrführer und 1. Vorsitzende bestätigt und wurde für weitere 4 Jahre gewählt. Stellvertretende Wehrführer und 2. Vorsitzende ist Thomas Meffert. Als neue Schriftführerin wurde Bettina Meffert gewählt. In Ihren Ämtern bestätigt wurden René Willenberg als Kassierer, Marc Günther als Zeugwart, Peter Haßler als Gerätewart und Jennifer Borsch als Jugendfeuerwehrwartin, ebenfalls wurde Christoph Meuth als Kinderfeuerwehrwart wiedergewählt. Beisitzer sind Ferdinand Meuth, Rudolf Meuth, Jörg Alfeld und Patrick Lewalter.
Die Jugendfeuerwehr unter Leitung von Jennifer Borsch blickt auf ein Ereignisreiches Jahr zurück, so wurde ins Kreiszeltlager gefahren, ein Freizeitpark besucht, am Bundeswettbewerb teilgenommen und Übungsabende abgehalten und vieles mehr. Zusammen mit der Kinderfeuerwehr ging man beim Handkarrenumzug in Bad Camberg mit.
Die Kinderfeuerwehr nahm am Kinderfeuerwehrtag in Runkel teil und besuchte danach die Jugendfeuerwehr auf dem Zeltplatzgelände. Ebenfalls wurde wieder beim Kerbeumzug in Würges mitgegangen.


Marianne und Anton Meuth wurden im Rahmen der Versammlung mit einem Geschenk gedankt dafür dass sie unentgeltlich seit Jahren das Feuerwehrhaus sauber halten.

 

 JHV 2016

 

v.l.n.r.: Christoph Meuth, Anton Meuth und Thomas Meffert

 

Insgesamt wurden ca. 5000 ehrenamtliche Stunden für den Brandschutz, die Aus und Weiterbildung, die Brandschutzerziehung und in Kinder und Jugendarbeit zum Wohle der Gesellschaft geleistet.

 

Der neu gewählte Vorstand.

 

 JHV 2016

 

h.v.l.n.r.: Christoph Meuth, Patrick Lewalter, Ferdinand Meuth, Peter Haßler, Jörg Alfeld, Rudolf Meuth jun.
v.v.l.n.r.: Jennifer Borsch, Bettina Meffert, Thomas Meffert, Marc Günther, René Willenberg

 

25. -26.01.2016

 

Einbruch im Feuerwehrhaus

 

In der Nacht zum Montag sind Unbekannte in das Feuerwehrhaus in der Schulstraße  eingebrochen. Es wurde eine Fensterscheibe eingeschlagen und dadurch das Gebäude betreten.

Ob etwas gestohlen wurde, steht bisher noch nicht fest. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich mit der Polizeistation Limburg unter Telefon (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

 

16.01.2016

 

Christbaumaktion 2016

 

Eine seit über 30 jährige Tradition ist das einsammeln der Christbäume durch die Jugendfeuerwehr. Auch dieses mal zeigten die Bürger das es nicht nur um Tradition geht sondern unterstützten uns wie in jedem Jahr mit Spenden. Das zeigt uns die Wertschätzung der Arbeit im Ort die wir mit den Kindern und Jugendlichen leisten. Hierfür ein herzliches Dankschön.

 

 CHBA 2016

 

Die Jugendfeuerwehr und ihre Helfer nach getaner Arbeit.

 

16.12.2015

 

Adventfenster

 

Auch in diesem Jahr beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr am Adventfenster. Mit Weihnachtlichen Gesängen und einer Weihnachtsgeschichte Vorgetragen von der Jugendfeuerwehr starteten wir bevor es mit Heißen Getränken, Gebäck und Brote ausklang.

 
  Adventfenster 2015Adventfenster 2015

 

  CHBA 2016CHBA 2016

 

07.11.2015

 

Bunter Abend 2015

 

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr wollten wir auch diese Jahr wieder anknüpfen. Die Kinderfeuerwehr begeisterte mit ihrem Auftritt auf den Hit  "YMCA". Danach brachte die Jugendfeuerwehr  2 Teams aus dem Publikum bestehend  mit Fragen um und über Würges mächtig ins schwitzen. Natürlich gehören auch wie in jeden Jahr Beförderungen und Ehrungen mit auf dem Programmpunkt. Ein ganz neues Highlight war der Auftritt eines Zauberers der es Verstand nicht nur mit dem Bühnenprogramm das Publikum ins Staunen zu bringen sondern auch mit verschieden Tricks an den Tischen. Die 2014 erstmals angebotene Cocktailbar war auch an diesem abend wieder ein Renner.

 

05.09.2015

 

Vereinsausflug nach Heidelberg

 

Kaum ist eine Woche vergangen eilt der nächste Vereinshöhenpunkt heran. Am 05.09. starteten wir nach Heidelberg wo wir am Vormittag in 2 Gruppen eine professionelle Stadtbesichtigung machten. Nach dem Mittagessen im Klosterhof Neuburg stand am Mittag die Fahrt mit der Bergbahn zum Königstuhl an. Oben angekommen verging bei herlicher Aussicht die Zeit viel zu schnell sobald wir dann wieder die Heimreise antreten mussten. Im Kurhaus Bad Camberg beendeten wir diesen Tag und alle waren sich sicher das dies nicht der letzte Ausflug war.

 

30.08.2015

 

Tag der offenen Tür

 

Geschrieben von Nassauische Neue Presse (NNP)

Bad Camberg-Würges. Bei strahlendem Sonnenschein kamen zahlreiche Besucher zum Tag der offenen Tür nach Würges. Besonderer Höhepunkt war eine Brandsimulation ...

 

Bei der Simulation eines Fettbrandes schlägt die Flamme meterhoch in die Luft.
Bild:
 Bei der Simulation eines Fettbrandes schlägt die Flamme meterhoch in die Luft.

Bei schönstem Sonnenschein zog es viele Besucher aus dem Ort und der Umgebung zum Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Würges. Ein angenehmer Bratwurstduft lag über dem Gelände. Viele Kinder spielten vor dem Gerätehaus mit Bobbycar-Feuerwehrautos, sprangen in der riesigen Hüpfburg im Garten oder versuchten kleine, kantige Metallblättchen mit der Kübelspritze „abzulöschen“. Kleine Besucher konnten auch im Freizeitraum mit Buntstiften und Malpapier zeichnen.

110 Jahre Feuerwehr

„Die Kinderbelustigung wird von der Jugendfeuerwehr betreut“, erklärte Christoph Meuth, Würgeser Wehrführer und Vorsitzender des Vereins der freiwilligen Feuerwehr. „Wir feiern seit rund 30 Jahren hier in Würges den Tag der offenen Tür, obwohl die Wehr seit 110 Jahren existiert. Vor fünf Jahren haben wir auch eine Kinderfeuerwehr gegründet, die derzeit 20 aktive Mitglieder zählt und die Kinder ab sechs Jahren besuchen können. Wir versuchen unseren Kleinen schon sehr früh die Feuerwehrtechnik näherzubringen“, erläuterte Meuth. Auch sein Stellvertreter, Thomas Meffert, zieht über die Jugendarbeit eine positive Bilanz, auch wenn er sich über einen Zuwachs bei der Jugendfeuerwehr, die derzeit acht aktive Mitglieder zählt, freuen würde. „Wir konkurrieren natürlich als Verein auch mit den ganzen Sportclubs hier im Ort“, erklärte Meffert die Problematik. Auf der anderen Seite könne die Freiwillige Feuerwehr Würges aber auf zehn aktive Alterskameraden der Ehrenabteilung zurückgreifen. „Mit spätestens 65 Jahren scheidet man aus dem aktiven Dienst bei der Feuerwehr aus. Unsere langjährigen Mitglieder sind für uns aber eine tragende Säule der Brandschutzerziehung“, so Meuth und bedankte sich auch für die freundliche Unterstützung des Kreises Limburg-Weilburg.

Feuerwehrmann Jörg Alfeld erklärt den Kindern die Funktionen des Feuerwehrfahrzeugs.
Bild:
Feuerwehrmann Jörg Alfeld erklärt den Kindern die Funktionen des Feuerwehrfahrzeugs.

Vor dem Gerätehaus konnten die Besucher zudem die Fahrzeuge der Würgeser Wehr besichtigen und sich über ihre Arbeit informieren. Feuerwehrmann Jörg Alfeld erklärte interessierten Familien die Funktionen und Einsatzbereitschaft der Fahrzeuge. Besonders das große Löschfahrzeug zog viele Kinder an. „Im Einsatz rüsten sich die Kameraden im fahrenden Fahrzeug aus. Die Feuerwehrmänner helfen sich dabei gegenseitig, um im Brandfall den Atemschutz anzulegen“, so der Fachmann.

Nach dem Mittagessen wurde eine kleine Brandsimulationsanlage auf dem Vorplatz des Gerätehauses aufgebaut. Einige aktive Feuerwehrmänner präsentierten unter der Moderation der beiden Wehrführer unterschiedliche Brandszenarien. Zuerst implodierte in einer kurzweiligen Stichflamme eine Spraydose in einem Metallzylinder. Im Anschluss zeigte die freiwillige Feuerwehr noch, was ein Fettbrand in der Küche alles anrichten könnte, wenn man ihn mit Wasser löschen würde: Eine meterhohe, feuerrote Stichflamme schoss aus dem kleinen, befeuerten Kesselbehälter. (cmu)

 

15.05.2015

 

Hochzeit bei der Feuerwehr

 

Am 15.05. heiratete unser stellvetretende Wehrführer Thomas Meffert. Da wir dieses freudige Ereigniss nicht versäumen wollten stellten wir uns gemeinsam nach dem Standesamt zu einem Gruppenfoto auf.

 

Auch Bettina ist Mitglied der Feuerwehr und so mussten sie das von uns versperrte Eingangstor zu ihrem Haus Feuerwehrtechnisch öffnen was kein Problem für die beiden darstellte. Anschließend wurde mit Bekannten und Freunden zünftig gefeiert.

 

               

 

Wir wünschen dem frisch vermählten Paar für die Zukunft alles Gute.

 

06.05.2015

 

Brandschutzerziehung in der Kindertagesstätte Spatzennest Würges

 

Wie auch in den vergangen Jahren besuchten wir am 06.05. die Vorschulkinder der Kita Spatzennest Würges um sie in Sachen Brandschutz zu informieren und die Feuerwehr vorzustellen. Anhand von Bildern und Versuchen zeigten wir den Kindern die Gefahren und auch den nutzen von Feuer. Das richtige verhalten im Gefahrenfalle und Hilfe holen übten wir und das man keine Angst vor dem Feuerwehrmann haben muss hatten die Kinder sofort Verstanden.


 

Am Nachmittag besuchten  die Kinder uns im Feuerwehrhaus. Mit einer kleinen Löschübung, einem Rundgang durch das Feuerwehrhaus und einer praktischen Vorführung endet der Tag mit einem Gruppenfoto vor dem Feuerfahrzeug bevor die Kinder mit diesem zurück in die Kita gefahren wurden.

 

 

 

 

 

15. und 17.02.2015

 

Wir sind die Zukunft

 

Die Kinder- und Jugenfeuerwehr nahmen dieses Jahr beim Handkarrenumzug in Bad Camberg und bei dem Harrezug in Würges teil. Unter dem Motto " Wir sind die Zukunft " präsentierten sie selbstgebaute Handkarren die zu Feuerwehrautos angemalt wurden auf dem Zug. Unterstützt durch Kameraden der Einsatzabteilung die den Verpflegungskarren zogen und das herrliche Wetter machte es allen einen riesen Spaß.

 

 

17.01.2015

 

Christbaumaktion

 

 

Wir bedanken uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern für die sehr zahlreichen Spenden wieder in diesem Jahr und freuten uns sie von ihren Weihnachtsbäumen zu befreien. Mit den Spenden unterstützen Sie unsere Arbeit mit der Kinder- und Jugendfeuerwehr. Vielen Dank!!

 

 

Christbaumaktion 2015

 

03.12.2014

 

Adventfenster

 

Wie schon im Jahre 2012 und 2013 fand auf Initiative der Alters & Ehrenabteilung wieder das Adventsfenster am 03.12. der Kirchengemeinde bei der Feuerwehr statt. Weit über 50 Personen kamen um sich bei Liedern einer Geschichte und anschließendem Stärkung auf das Weihnachtsfest zu freuen.

 

01.11.2014

 

Bunter Abend der Feuerwehr Würges

 

 

Am 01.11. fand dann im Gemeindezentrum ein Bunter Abend statt. Mit einnehmen aufwendig gestalteten Flyer lockten wir das Interesse und mit der Idee eine Cocktail Bar zu integrieren wurden all unsere Erwartungen übertroffen. Mit einen Lied aus der Muppet- Show eröffneten die Kinderfeuerwehr den Abend und sorgte gleich für gute Stimmung.Auch den Mitglieder der Jugendfeuerwehr gelang es dort anzuknüpfen und die Gäste zu Unterhalten.Zwischendurch wurden wieder verdiente Mitglieder befördert und für langjährige Vereinsmitgliedschaft geehrt. Für die musikalische Unterhaltung sorgte diesmal DJ Julian Rogge, der auch nach dem offiziellen Teil noch für ausreichend Stimmung sorgte. Wie in den vergangen Jahren wurde das Buffet zum Teil aus dem Verein und mit Salatspenden ausreichen für jeden aufgebaut. Die Mitglieder der Kerbe I.G. Würges übernahmen wieder einmal den Getränkeverkauf an diesem Abend. Alles in allem konnten wir auf einen erfolgreich gelungen Bunten Abend schauen wobei die Fortsetzung in 2015 auf jeden Fall angeknüpft werden soll.

 

 

 Bunter Abend der FF WürgesBunter Abend 2014

 

 

25. - 26.10.2014

 

Bad Camberger Feuerwehr informiert auf dem Herbstmarkt

 

Die Einsatzabteilungen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Camberg, aller Stadtteile präsentieren sich und ihre Arbeit während des Herbstmarktes auf dem Guttenberger Platz. Die Präsentationerfolgt im Rahmen der Aktion der Feuerwehren im Landkreis Limburg-Weilburg, dieunter dem Motto steht: „Alle brauchen die Feuerwehr, die Feuerwehr braucht Dich“. Während des Herbstmarktes stehen Ansprechpartner bereit, um interessierten Bürgern die Feuerwehrzu erläutern und die damit verbundenen Fragen zu beantworten. Neben der Mitgliederwerbungwarten aber noch andere Höhepunkte auf die Besucher, wie eine Hüpfburg für die Kleinen,Information über Rauchmelder, eine Mitmachaktion zum Löschen mit dem Feuerlöscheran einer Simulationsanlage, die Bedienung von hydraulischen Rettungsgeräten aus der Unfallrettungsowie die Herstellung von Rettungskarten vor Ort. Ausgestellte Einsatzfahrzeuge werden das Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser, das neueste Löschfahrzeug, das Tanklöschfahrzeugmit hydraulischen Rettungsgeräten, der Einsatzleitwagen sowie die fahrende Kommandozentralesein. Außerdem stellt sich die Jugendfeuerwehr vor. Für das leibliche Wohl ist mit Getränken undWildgulasch aus der Feldküche gesorgt. Die sechs Stadtteilfeuerwehren, die die Feuerwehr Bad Camberg bilden, sind an der Aktion beteiligt und freuen sich über regen Besuch. (ca)

 


08.09.2014

 

Feuerwehr übte bei "Tüfa Team"

 

Ein Fahrzeug war ungebremst in die Prüfstelle des " Tüfa-Team" gerast und dort von der Bühne gerutscht. Fahrer und Beifahrer waren in der schwer zugänglichen Lage eingeklemmt und die Türen des Autos liesen sich nicht mehr von Hand öffnen. Mit diesem Szenario hatten die 18 Einsatzkräfte der FF Würges zu kämpfen, als sie nach der Alarmierung an der KFZ-Prüfstelle eintraffen. Sofort wurde die Hilfe der Kernstadt Wehr angefordert und mit schweren Rettungsgerät konnten die Insassen des Fahrzeuges schon nach kurzer Zeit beftreit werden. "Da wir schon den Fall real hatten, das einer ungebremst in unsere Prüfstelle einfuhr und soeben noch zum Stehen kam, war das nicht ganz aus den Fingern gesogen", so Diplom Ingenieur Joachim Meise, Leiter der Tüfa-Team Prüfstelle, die er gerne der Feuerwehr als Übungsplatz zur Verfügung gestellt hatte.

 


 


31.08.2014

 

Tag der offenen Tür bei der Feuerwehr Würges

Ein voller Erfolg trotz durchwachsenem Wetter

 

Am vergangenen Sonntag öffneten die Würgeser Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden wieder einmal ihre Tore der Bevölkerung um diese über die Arbeit und Tätigkeitsbereiche der Feuerwehr zu informieren und zudem in geselliger Runde einen schönen Tag im Kreise der Feuerwehrfamilie verbringen zu können. Ihren Gästen bereiteten die Feuerwehrleute eine große Auswahl an warmen Speisen und kühlen Getränken, worüber diese sehr erfreut waren und beherzt zugriffen.

 

TdoT 2014TdoT 2014

 

Auch die Würgeser Jugendfeuerwehr trug einen großen Teil zum Erfolg dieses Tages bei. Sie organisierte für diese Veranstaltung ein interessantes Programm für die kleinen Gäste der Feuerwehr, die somit selbstverständlich auch auf ihre Kosten kamen. Die angebotenen Wasserspiele, sowie die große Feuerwehrautohüpfburg und der Spielzeugfeuerwehrautoparcours wurden mit großem Interesse von den Kindern und Jugendlichen angenommen.

Ein voller Erfolg für die Feuerwehr Würges war zudem, dass an diesem Tage fünf neue Mitglieder im Feuerwehrverein begrüßt werden konnten. Eine hohe Zahl an fördernden Mitgliedern ist gerade in Zeiten knapper Kassen besonders wichtig für die Feuerwehren um den Brandschutz und die allgemeine Hilfeleistung stetig auf einem aktuellen Stand der Technik halten zu können.

Besonders freute man sich auch den Landtagsabgeordneten des hiesigen Wahlkreises, Andreas Hofmeister, sowie den ersten Stadtrat Peter Bermbach und den Ausschussvorsitzenden des Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales, Daniel Rühl, (alle drei CDU) in den Reihen der Feuerwehr begrüßen zu dürfen. Dies zeigte den Wehrleuten wieder einmal mehr, dass ihre geleistete Arbeit eine sehr hohe Wertschätzung erfährt und sie auf die Unterstützung der Politik zählen können.

Die Feuerwehr Würges möchte sich an dieser Stelle bei allen Gästen bedanken, die den Tag der offenen Tür 2014 mit ihrer Anwesenheit zu einer gelungenen Veranstaltung haben werden lassen und würde sich freuen, alle im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.

 

31.08.2014

 

Feuerwehr hat neues T-Shirt

 

Pünktlich zum Tag der offenen Tür präsentieren sich die aktiven Feuerwehrmänner in ihren neuen T-Shirt´s.

 

 

08.2014

 

Tag der offenen Tür 2014

 

Auch in diesem Jahr öffnen die Würgeser Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden wieder Tor und Tür für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger im Rahmen eines Tages der offenen Tür. Im Anschluss an den Gottesdienst sind am Sonntag, den 31. August ab 10.30 Uhr alle Mitbürger, Kurgäste und Gönner der Würgeser Feuerwehr recht herzlich zum gemütlichen Beisammensein in das Würgeser Feuerwehrhaus (Schulstraße 75) eingeladen. Hier kann sich Groß und Klein über die Tätigkeiten und die zur Verfügung stehende Ausrüstung der Feuerwehr informieren und bei leckeren Speisen, kühlen Getränken und einem reichhaltigen Kaffee- und Kuchenbuffet einen schönen Tag im Kreise der Feuerwehrfamilie verbringen. Wie in den vergangenen Jahren wurde auch für diese Veranstaltung wieder eine große Hüpfburg organisiert. Auch die Mädels und Jungs der Jugendfeuerwehr haben wieder ein interessantes Programm für Jung und Alt ausgearbeitet, sodass jeder auf seine Kosten kommt.

                                                  TdoT2014

 

Auf Ihren Besuch freuen sich die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Würges.

Rudolf Meuth jr.

Pressesprecher

Feuerwehr Würges

 

05.2014

Gute Ausbildung ist das oberste Gebot bei der Feuerwehr Würges

„Zimmerbrand im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses in der Frankfurter Straße. Drei Personen sind bislang im Gebäude vermisst.“ So lautete der Alarmierungstext kurz nach dem ertönen des Übungsalarmes durch die Sirene im Bad Camberger Stadtteil Würges vor einigen Tagen. Umgehend legten die Würgeser Wehrleute ihre persönliche Schutzausrüstung an, machen die Gerätschaften einsatzbereit und rückten aus zur Übungsstelle in die Frankfurter Straße. An dem „Schadort“ angekommen verschaffte sich die Übungsleitung einen Überblick zur vorgefundenen Lage. Dichter Qualm drang aus nahezu allen Fenstern des ersten Obergeschosses. Anwohner und Nachbarn teilten den Feuerwehrführungskräften umgehend mit, dass noch drei Personen vermisste werden. Diese sollen sich mit großer Wahrscheinlichkeit noch im brennenden Gebäude befinden. Da kein Zugang über das Treppenhaus ins Gebäude möglich war, entschied die Übungsleitung kurzer Hand den Angriffstrupp mit schwerem Atemschutz über die vierteilige Steckleiter zur Menschenrettung und Brandbekämpfung in das Wohnhaus vorzuschicken. Der Wassertrupp verblieb vorerst als Sicherheitstrupp ebenfalls ausgerüstet mit schwerem Atemschutz vor dem Gebäude um im Falle eines Atemschutznotfalls des Angriffstrupps eingreifen zu können. Als die nachgeforderte Verstärkung dann eintraf, ging der Wassertrupp ebenfalls über die Leiter ins Gebäude vor, um den Angriffstrupp zu unterstützen. Die anderen Kameradinnen und Kameraden stellten derweil die Wasserversorgung für die vorgehenden Trupps sicher und bauten einen Betreuungsplatz für die Verletzten aus. Dieser Betreuungsplatz wurde auch umgehend in Anspruch genommen, da die Atemschutztrupps schon nach kurzer Suche alle drei Personen unter Zuhilfenahme von Brandfluchthauben, welche die Patienten vor giftigen Rauchgasen schützten, ins Freie retten konnten. Auch der Zimmerbrand konnte anschließend schnell unter Kontrolle gebracht werden, sodass ein Eingreifen weiterer Kräfte nicht mehr nötig wurde.

 

 

 

Solche Übungsszenarien sind enorm wichtig für die freiwilligen Helfer der Feuerwehren, da dementsprechende Schadenslagen, trotz stetig voranschreitender brandschutztechnischen Gegebenheiten, leider immer noch vorkommen. Damit die Kameradinnen und Kameraden dann auch im Ernstfall professionelle Hilfe leisten können um Schaden von der Bevölkerung abzuwenden, bedarf dies einer regelmäßigen Aus- und Weiterbildung. Doch allein Ausbildung am Schreibtisch oder vor der Leinwand reicht hier bei weitem nicht aus. Wichtig ist es, dass die Kameradinnen und Kameraden die nötigen Handgriffe mittels praktischer Ausbildung verinnerlichen, sodass die Fähigkeiten zu jeder Tages- und Nachtzeit umgehend abgerufen werden können.

Gerade deshalb möchte sich die Freiwillige Feuerwehr Würges recht herzlich bei der Familie Rühl für die Bereitstellung des Übungsobjektes bedanken und gleichfalls die Mitbürgerinnen und Mitbürger dazu motivieren, ebenfalls einmal die Feuerwehr zu sich einzuladen um den Wehrleuten die Weiterbildung an unterschiedlichen Örtlichkeiten und Gegebenheiten zu ermöglich.

 

17.03.2014

Gemeinsame Jahreshauptversammlung der Jugegenfeuerwehren der Stadt Bad Camberg


Am 17. März fand die Jahreshauptversammlung der Stadtjugendfeuerwehr Bad Camberg im Feuerwehrgerätehaus Bad Camberg statt. Stadtjugendfeuerwehrwartin Susanne Klee, konnte außer den Jugendlichen, die mit Ihren Jugendwarten, Betreuern und Wehrführern anwesend waren auch noch den Stadtbrandinspektor Christoph Schmidt mit seinen Stellvertretern Ali Rembser und Oliver Held begrüßen. Als weitere Gäste konnte Susanne Klee unseren Bürgermeister Wolfgang Erk und den Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schauss begrüßen. Besonders freute sich die Jugendfeuerwehr, dass Kreisjugendfeuerwehrwartin Brigitte Kintscher ebenfalls den Weg zu unserer Jahreshauptversammlung gefunden hat.

Die Stadtjugendfeuerwehr besteht zur Zeit aus 85 Jugendlichen, 68 Jungen und 17 Mädchen, die im Jahr 2013 insgesamt 400 Stunden mit allgemeiner Jugendarbeit verbrachten, dazu gehören die Christbaumaktion, DVD-Abende, Umweltaktionen usw. Aber auch die feuerwehrtechnische Ausbildung kam dabei nicht zu kurz, mit 252 Stunden wurden die Jugendlichen wieder ein bisschen mehr auf die Einsatzabteilung vorbereitet.

Hinzu kommen noch 1440 Stunden für Vor- und Nachbereitungen, Sitzungen und die Aus- und Fortbildung auf Gemeinde-, Kreis- und Landesebene, die die Jugendwarte und Betreuer für die Jugendfeuerwehr aufgewandt haben.

Bei dem Jahresrückblick konnte man wieder mal sehen, wie viel sich die Betreuer für Ihre Jugendlichen einfallen lassen, so machten manche eine spontane Schlittenfahrt oder fuhren mit dem Rad zu einer Eisdiele. Im Frühjahr sorgten die Jugendfeuerwehren für ein sauberes Bad Camberg in dem Sie sich am Umwelttag beteiligten.

Ebenfalls waren alle Stadtteile bei der Großübung im Mai vertreten, wo eine große Wasserwand, mit Strahlrohren aufgebaut wurde. Auch der 40. Geburtstag der Jugendfeuerwehr Schwickershausen wurde mit einem Bobbycar-Rennen gefeiert.

Nach dem Jahresrückblick stand noch eine Neuwahl auf dem Programm, der Jugendsprecher Jonas Becker musste sein Amt aufgeben und schnell musste Ersatz her. Nach der Wahl konnten wir Jonathan Koszudowski, aus Bad Camberg, zum neuen Jugendssprecher beglückwünschen.

Und auch unsere Gäste wollten noch ein paar kurze Grußworte an uns richten, so bedankten sich Herr Erk und Herr Schauss bei allen Mitgliedern für die geleistete Arbeit im letzten Jahr. Besonderer Dank galt dabei noch den Jugendwarten und den Betreuern, die das alles freiwillig machen und sich die Zeit nehmen um unsere Jugendlichen in der Feuerwehr zu fördern und auszubilden.

Kreisjugendfeuerwehrwartin Brigitte Kintscher freute sich vor Ort zu sein und brachte auch noch eine Überraschung mit, so ist jede Jugendfeuerwehr mit der Auszeichnung „Träger des deutschen Nationalpreises“ ausgezeichnet worden.

Bei dem Ausblick auf die Termine 2014 steht jetzt schon fest, dass es wieder ein sehr ereignisreiches Jahr für die Jugendfeuerwehrmitglieder werden wird.

 

 

03.03.2014

Digitalfunk

 

Am 03.03. war es endlich soweit. Der lange angekündigte Digitalfunk wurde im einem ersten Schritt durch den Austausch der Handsprechfunkgeräte abgeschlossen.

 

21.02.2014

Jahreshauptversammlung 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Würges

Viel Arbeit für die Kameradinnen und Kameraden durch die Umstellung der AAO

 

Wie in jedem Jahr, hielt auch diesjährig die Freiwillige Feuerwehr Würges ihre alljährliche Jahreshauptversammlung im eigenen Feuerwehrhaus ab. Christoph Meuth, der Wehrführer und erste Vorsitzende des Vereins freute sich über die zahlreiche Teilnahme und berichtete der Versammlung von den verrichteten Tätigkeiten aus dem vergangenen Jahr. Bei der Einsatzabteilung ging er besonders auf die Änderung der Alarm- und Ausrückeordnung (kurz: AAO) ein. Auf Grund einer Landesvorgabe werden nun zu bestimmten Einsatzstichworten mehr Feuerwehrkräfte alarmiert, als das bislang der Fall war. Dies führte dazu, dass auch die Würgeser Floriansjünger im Jahre 2013 des Öfteren die Kameradinnen und Kameraden aus Bad Camberg unterstützen mussten. Gerade die Vielzahl der Fehlalarme, ausgelöst durch automatische Brandmeldeanlagen, sorgten nicht zuletzt für 28 Einsätze bei der Feuerwehr Würges.

 

Auch die Aus- und Weiterbildung wird in Würges großgeschrieben, so Meuth. Insgesamt an 23 Lehrgängen und Seminaren nahmen die Würgeser Wehrleute im vergangenen Jahr teil und schlossen diese stets erfolgreich ab.

 

Meuth berichtete ebenfalls von den durchgeführten Veranstaltungen im Kreise der Feuerwehrfamilie. Hierzu zählte man den hervorragenden Vereinsausflug nach Speyer mit dem Besuch des Technikmuseums und einer Schifffahrt auf dem Main. Auch der alljährlich veranstaltete Tag der offenen Tür sei trotz des schlechten Wetters Ende August erfolgreich zu Buche geschlagen.

In seinem Bericht hob der 1. Vorsitzende besonders
JHVdie vergangene Weihnachtfeier im Feuerwehrhaus
hervo
r. Der Kamerad Anton Meuth wurde zu diesem
Anlass nach 47 Dienstjahren in der Uniform der Frei
willigen Feuerwehr Würges aus der Einsatzabteilung
in die Alters- und Ehrenabteilung versetzt. Vom Gerätewart angefangen, anschließend 24 Jahre als stellvertretender Wehrführer und 2. Vorsitzender tätig und seit 40 Jahren im Wirtschaftsausschuss des Vereins machte sich Anton Meuth um seine Kameradinnen und Kameraden verdient. Dies ist eine Leistung, die auch in den Reihen der Feuerwehr definitiv nicht alltäglich ist! Für den geleisteten Dienst und die vielen Jahre in toller Kameradschaft bedankten sich Antons Kameradinnen und Kameraden mit tosendem Applaus.

 

Außerdem berichtete man von vorgenommenen Beförderungen und Ehrungen verdient gemachter Vereinsmitglieder anlässlich des Familienabend:

 

Jennifer und Lisa Borsch wurden zur Oberfeuerwehrfrau, Florian Müller zum Oberfeuerwehrmann und René Willenberg zum Hauptfeuerwehrmann befördert. Bei den Führungsdienstgraden trägt Rudolf Meuth jr. nun den Titel des Löschmeisters und Susanne Klee, Thomas Thies und Ferdinand Meuth erhielten eine Beförderung zur Oberlöschmeisterin bzw. zum Oberlöschmeister.

 

Für 25 jährige Vereinsmitgliedschaft gratulierte man Helmut Zingraf, Klaus Keller, Mathias Korger, Annemarie Ocker, Bernd Waldschmidt und Rudolf Meuth sen.

 

Für 40 jährige Vereinstreue durften sich Karl Heinz Brumm, Günther Hartmann, Anton Prokein und Felix Hartmann jun. gratulieren lassen.

 

Für den Vorstand der Feuerwehr Würges

 

Rudolf Meuth, Pressesprecher

 

 

 

 

11.01.2014

Christbaumaktion der Jugendfeuerwehr

 

Die alljährlich stattfindede Christbaumaktion der Jugendfeuerwehr war ein voller Erfolg. Nicht nur das die Würgeser ihre alten Christbäume los wurden, auch über die Spendenbereitschat der Würgeser konnte die JF sich freuen. Allen Spender und Helfer ein Herzliches Dankeschön.

 

 

 

 

19.12.2013

47 Jahre aktiver Feuerwehrmann

 

Am 15.12.2013 wurde Anton Meuth 65 Jahre und verläßt nach 47 Jahren die Einasatzabteilung. Darüber hinaus war er unter anderem Gerätewart, stellv. Wehrführer, stellv. Vereinsvorsitzender und bis heute noch Wirtschaftsausschuß Vorsitzender. Anläßlich der Weihnachtsfeier am 19.12. bedankten sich die Aktiven mit einem Präsentkorb und wünschten ihm Gesundheit und viel Spass  in der Alters und Ehrenabteilung.

 

 

 

 

08.11.2013

Familienabend 2013

 

Wie in jedem Jahr, lud die Freiwillige Feuerwehr Würges ihre Mitglieder, Freunde und Gönner zum gemütlichen beisammen sein, im Rahmen eines Familienabends, in das Würgeser Gemeindezentrum ein. Christoph Meuth, der Wehrführer und 1. Vorsitzende der Würgeser Floriansjünger, begrüßte die Anwesenden Kameradinnen und Kameraden, sowie die teilnehmenden Vereinsmitglieder und Freunde der Feuerwehr Würges. Besonders freute man sich über den Besuch des Stadtbrandinspektors und seines 1. Stellvertreters, sowie den Vorsitzenden des Ausschusses für Jugend, Sport und Soziales, den Stadtverordneten Daniel Rühl (CDU).

Nach der Begrüßung folgte ein ausführlicher Jahresbericht über die geleisteten Tätigkeiten der Würgeser Wehrleute. Meuth ging besonders auf die Änderung der Alarm- und Ausrückeordnung (AAO) ein, die zum 1. Juli diesen Jahres in Kraft trat. Diese Umstellung bedeutet für die Würgeser Einsatzkräfte besonders im Tages- aber auch im Nachteinsatz eine starke Steigerung der Einsatzzahlen, da selbst bei geringeren Einsatzstichworten im ganzen Stadtgebiet die Kameradinnen und Kameraden der Würgeser Wehr zur personellen Unterstützung hinzugezogen werden müssen.

Des Weiteren berichtete Meuth von einem, trotz Regenwetters, erfolgreich verlaufenem Tag der offenen Tür 2013. Man verbrachte einen schönen Tag im Kreise der Feuerwehrfamilie und konnte zusätzlich einige fördernde Mitglieder für den Verein gewinnen.

Im Anschluss des Jahresberichtes nahm die Würgeser Wehrführung zusammen mit den Stadtbrandinspektoren die Beförderung einiger sich um den Verein und den Einsatzdienst verdient gemachter Mitglieder vor.

Zum Abschluss des offiziellen Teiles sorgte die Kinder – und auch Jugendabteilung mit ihren Betreuern für ein unterhaltsames und kurzweiliges Abendprogramm.

 

25.08.2013

Tag der offenen Tür Floriansjünger trotzen dem Wasser von oben

 

Scheinbar ist im Jahre 2013 das Wetter nicht mit den Blauröcken der Bad Camberger Feuerwehren. Wie bei einigen vorangegangenen Veranstaltungen der anderen Stadtteilwehren, mussten auch die Würgeser Kameradinnen und Kameraden bei ihrem alljährlich beliebten Tag der offenen Tür dem Regewetter trotzen. Doch da man bei der Feuerwehr immer gut vorgesorgt hat, konnte man jedem Gast ein trockenes Plätzchen in der Fahrzeughalle oder im Zelt anbieten. Bei leckeren Speisen, kühlen Getränken, einem reichhaltigen Kaffee- und Kuchenbuffet sowie musikalischer Unterhaltung erlebte man einen geselligen Tag im Kreise der Feuerwehrfamilie. Besonders freuten sich die Kameradinnen und Kameraden der Würgeser Wehr über den Besuch der beiden Landtagskandidaten Tobias Eckert (SPD) und Andreas Hofmeister (CDU), die mit Ihrer Anwesenheit den Feuerwehrleuten deutlich machten, wie wichtig ihre Arbeit für die Allgemeinheit doch ist.

Die Feuerwehr Würges möchte sich an dieser Stelle bei Ihren Gästen, die trotz schlechten Wetters den Weg ins Feuerwehrgerätehaus gefunden haben bedanken und würde sich freuen, alle Besucher im nächsten Jahr wieder begrüßen zu dürfen.